Neues Selbstverteidigungsseminar in Altenstadt am 20.10.2018

Kurzmitteilung

Thema: Messerkampf / Tanto Jutsu

Wann: Samstag 20. Oktober 2018

Schwerpunkt:

„Abwehr bewaffneter Angreifer“

 

Referent:                          Karl Jesberger

Landestrainer MSD Bayern

5. Dan Modern Self Defence

5. Dan Tanto Jutsu (ISKFA)

SV & Gewaltpräventionstrainer BKB

 Trainingsort:

Trainingsraum Ronin e.V.

Niederhofenerstraße 10

Eingang Welfengasse

86972 Altenstadt

Zeit:

1000-1630 Uhr Training

Gebühr.:

45,00 €

Info:

Karl Jesberger

Mobil: 0170-7881195

Email: karl.jesberger@obi.de

Internet www.msdo-bayern.com

 

Anmeldung: 

bis Montag den 15.10.2018

 Sonstiges:

 Teilnahme ab 18 Jahre,  Anzug: Kampfsportanzug oder nicht zu kostbare Zivilkleidung, Hallenturnschuhe, Übungsmesser sind vorhanden,

Teilnehmer aus anderen Stilrichtungen willkommen

Der Veranstalter und Ausrichter lehnt jegliche Haftung ab

Teilnahme auf eigene Gefahr

Ausschreibung:

Ronin SV_LG_Tanto 2018.doc

Technikreiches Lehrgangswochende

Kurzmitteilung

Am 05 und 6. Mai haben die Kämpfer/in des Ronin e.V. ein aufregendes Wochenende hinter sich gebracht. Am Freitag verlegte der Trupp nach Northeim in Niedersachsen. Dort wurde ein Lehrgang bei Martin Wietschorke abgehalten. Nach einem kurzen Aufwärmen wurden die Anwendung des Tonfa bzw. MES in Gabelstockhaltung gelehrt. (Sehr schmerzhaft)

11052018 08511052018 084

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Msdo Northeim 2018 1UnbenanntBlaue Flecken gab es kostenfrei.

Im Anschluss wurde die Abwehr von Angreifern im Sitzen am Tisch vermittelt.

Msdo Northeim 2018 2

11052018 094

 

Aua, das hat Weh getan

 

 

 

11052018 092

 

 

 

 

 

Martin konnte die Teilnehmer nicht nur theoretisch sonder auch praktisch „fesseln“

Am Ende des Lehrgangs wurde Karl Jesberger von Großmeister Wietschorke mit dem 5 Dan der MSDO sowie der ISKFA geehrte.

Dem noch nicht genug wurde noch am Samstag nach Landshut weitergefahren.

Nach einer kurzen Übernachtung im DOJO Eisheuer (5 Sterne) ging es zum Frühstück ins benachbarte Hotel.

Landshut Gruppenbild2018

Dann ging es bei den „Eisheuers“ am Sonntag Morgen im Boden und Wurftechnikenlehrgang weiter.

 

 

Um 1630 Uhr wurde nach zahlreichen Techniken und Kombinationen das Lehrgangsende verkündet. Wieder einmal ein super Lehrgang.

Im Anschluß hat sich die Gruppe noch bein Inder ein verdientes Abendessen gegönnt.

Gesamt 1400 Km wurden zurückgelegt.

Erfolgreiche Prüfung abgelegt

Kurzmitteilung

Den Gelbgurt haben Sie sich verdient.

Wolfgang Langer und Wolfgang Schäller haben am 09.11.2017 erfolgreich die Prüfung zum Gelbgurt in der MSDO abgelegt. Und sind nun berechtigt den dementsprechenden Gürtel zu tragen. Die Prüfung umfasste die Fallschule, Würfe , Schläge und Tritte, verschieden Blöcke, Kombinationen und Freikampfübungen.

IMG-20171110-WA0000

 

 

 

 

 

Die Prüfung wurde von Karl Jesberger abgenommen

Hier kann gratuliert werden.

 

 

Selbstverteidigungsseminar mit Landshuter Trainern

Kurzmitteilung

Stellenweise hat es ganz schön geknirscht. Aber alle Zähne sind dringeblieben und die Nase ist auch noch gerade.

Au

Zimperlich sind die Teilnehmer nicht miteinander umgesprungen. Aber nur wer realistisch angreift kann als Trainingspartner ernst genommen werden. Großmeister Eisheuer und seine Frau legten größten Wert auf ein richtiges Distanzverhalten. Nur wer auf seine Umgebung achtet und seinen Rücken freihält hat eine Chance im Kampf.

 

25.10.2017 005

 

 

 

Nach einem kurzen Aufwärmen wurde Szenen aus dem Verteidigung aus der Bodenlage gezeigt und geübt.

ZweiGegenEinen

 

 

Da oft mehrere Täter eine Opfer attackieren wurde gerade hier einer der Schwerpunkte gesetzt. So musste sich jeder Teilnehmer gegen ganze Trupps von Angreifern erwehren.

 

 

ImmerAnDerWandLang

 

 

Zum Ende des Trainingstages wurde die Situation in beengten Verhältnissen geübt. Am Beispiel einer Wand. Schweißgebadet ging es unter die Duschen und danach in die örtliche Gastronomie (Zechenschenke) um den Hunger und den Durst zu stillen.

 

Team

 

Neuer Dan Träger im Ronin e.V.

Kurzmitteilung

Am 3. Juni 2017 war es soweit. Patrick Erdt legt die Prüfung zum Schwarzgurt in der Modern Self Defence Organisation (MSDO) ab. Diese Selbstverteidigungsstilrichtung zeichnet sich durch eine äußerst realistische einsatzweise aus. Prüfungsvoraussetzung war unter anderem das bestehen aller 3 Ausbilderprüfungen des Systems.

Da es sich, um ein offenes System handelt, wird es ständig weiterentwickelt und auf die Bedürfnisses des Anwenders angepasst! Das wurde auch durch den Landestrainer Bayern, Karl Jesberger, geprüft. Schläge, Tritte, Hebel und Würfe sowie die Fallschule wurden komplett nach Prüfungsprogramm  abverlangt. Die erfolgreiche Verteidigung gegen bewaffnete Angreifer war einer der am strengsten bewerteten Prüfungsteile. Wie in der Realität auch. Die Trainer der Selbstverteidigungsschule Ronin e.V. stellten sich als Angreifer zur Verfügung. Zur Erholung durfte der Prüfling die Rechtlichen Grundlagen erläutern. Die Krönung der Prüfung stellte der Freikampf gegen mehrere Gegner dar, der die letzten Kräfte des Prüflings forderten.

Nach der erfolgreichen Prüfung wurde die Dan Urkunde und der Schwarze Gürtel Patrick Erdt durch den Prüfer Karl Jesberger übergeben.

 07062017 002

 

 

 

 

 

Bild: Die Angreifer und der Aspirant: v.l.n.r. Marco Schulz, Dr. Michael Thamm Patrick Erdt, Manuel Morasch und Frank Hertwig

 

Lehrgangsleitung durch erfahrene Referenten

Kurzmitteilung

_DSC9096

 

 

 

Es gibt in Deutschland nicht viele Kampfsportler, die sich zu Recht auch Selbstverteidigungsexperten nennen können. Andrea Eisheuer und Joachim-Dieter Eisheuer gehören zu diesem kleinen Kreis von praxiserfahrenen Spezialisten. Sie haben die Funktionalität dessen, was sie unterrichten, oftmals in der Praxis unter Beweis gestellt.Gleich zu Beginn des fünfstündigen Lehrgangs nahm Andrea Eisheuer Bezug auf die das Thema betreffenden Paragrafen ( StGB – Notwehr und Notstand [§§ 32 – 35], BGB – Notwehr, Notstand, Selbsthilfe [§§ 227-229]).

Bevor es zum praktischen Teil ging, wies sie auch als praxiserfahrene SV-Expertin darauf hin, wie wichtig bereits im Vorfeld die persönliche Ausstrahlung ist. Sicherheit und Entschlossenheit kann z. B. durch Blick und Körperhaltung vermittelt werden. Von unschätzbarem Vorteil ist es, wenn diese Haltung durch physische und psychische Fitness gestützt wird.

14022017 023Auch hier zeigt Shihan Eisheuer seine effizienten Techniken am Mann.

 

 

 

Mit so wenig Aktion wie möglich so viel Wirkung wie möglich erzielen.

Es wurden viele Eskalationsstufen geübt, von der Rempelei bis hin zur ernsthaften Gefährdung. Auch „Tischgespräche“ (typische Angriffe in Kneipenmilieu) fanden statt.

Immer wieder wies Eisheuer aber auch darauf hin, wie wichtig geistige Flexibilität und Improvisationsfähigkeiten seien: „Wir üben 100.000 verschiedene Aktionen; alle funktionieren hervorragend. Allerdings kommt der Angreifer mit der „Variante 100.001“, die wir nie geübt haben. Auch hier muss unsere SV funktionieren!“

Die Zeit verging den Teilnehmern und Teilnehmerinnen bei den vielen Übungen (und Ablaufverbesserungen) viel zu schnell. Trotzdem freute man sich schon auf das gemütliche „Nachtraining“. So saß man in Anschluß an den Lehrgang noch beim „Essen“, um den anstrengenden Tag gemütlich ausklingen zu lassen.

_DSC9100

 

 

 

Vereinstreffen in der Zechenschenke 2017

Wie es mittlerweile schon Tradition ist, haben sich die Mitglieder/innen des Ronin e.V. im Januar zum gemütlichen Stelldichein getroffen. Trotz spiegelglatter Straßen haben fast alle den Weg zur „Zechenschenke“ in Peiting gefunden. Nach dem Sektempfang hat der 1. Vorstand, Dr. Michael Thamm, alle begrüßt. Nach der Essens Auswahl blickte Karl Jesberger in das Jahr 2016 zurück und zeigte eine Auswahl  von Höhepunkten wie Lehrgänge und Aktivitäten des Vereins.

17012017 001 17012017 002

Abgeschlossen wurde die Präsentation mit einem Ausblick in das Jahr 2017. Es war ein lustiger Abend. Vielen Dank das ihr so zahlreich erschienen seit.

 

 

 

Seminar in Northeim

Kurzmitteilung

allAm Samstag den 17.September 2016 war wieder „Lehrgangstag“ in Northeim in Niedersachsen im Ausbildungszentrum der MDS Organisation. Aus dem ganzen Bundesgebiet sind die Teilnehmer angereist. Auch die bay. Fraktion war natürlich mit 4 Trainern vertreten. Martin lehrte die Verteidigung mit Hilfsmitteln der Selbstverteidigung mit Tonfa, Kette, Gürtel und Kobutan. Schweißgebadet wurde das Training durchgezogen. Blaue Flecken gab es zusätzlich. Der Spaß kam auch nicht zu kurz. Beim gemeinsamen Abendessen in der Trainingsgruppe in der Northeimer Altstadt konnten wir den Abend super ausklingen lassen.

Danke Martin.

dsc07476 dsc07488 dsc07483

 

Lehrgang Wurftechniken und Bodenkampf in Landshut

Galerie

Diese Galerie enthält 11 Fotos.

  Im strömenden Regen durchquerte unser Quartett Oberbayern um in  Niederbayern, genauer gesagt in Landshut an dem Lehrgang Wurftechniken und Bodenkampf teilzunehmen. Ausrichter war die Kampfkunstschule Eisheuer. Die Referenten Andrea Eisheuer und Joachim Dieter Eisheuer konnten die Teilnehmer mit einer … Weiterlesen

Dreier Serie- Dan und Ausbilderprüfung erfolgreich gemeistert

Kurzmitteilung

Am o4.März 2016 stellte sich Marco Schulz im Rahmen der diesjährigen Trainerfortbildung den strengen Blicken des Euro Trainers Martin Wietschorke zur Danprüfung (Schwarzgurt). Die Prüfung wurde im Ausbildungszentrum in Northeim, Niedersachsen, durchgeführt. Geprüft wurden fast alle Techniken des Selbstverteidigungssystems MSD (Modern Self Defence). Die Schwerpunkte lagen in der sichern Ausführung der Techniken, auch unter physischen und psychischen Belastung. Wie immer wurden im anschließenden Freikampf die letzten Kräfte abverlangt.
Um an die Leistungsgrenze heranzuführen nahm der Stilbegünder der MSD, Martin Wietschorke, vorher bei Marco Schulz und Patrick Erdt die Prüfung zum Tonfa (Mehrfacheinsatzstock) Instructor ab. Gefordert waren unter anderem die komplette Fallschule mit Waffe, Block, Schlag und natürlich Hebeltechniken mit dem Arbeitsgerät zahlreicher Behörden und Sicherheitsdienstleistern.
Um die 3er Serie zu komplettieren legte Patrick Erdt auch die Prüfung zum MSD Instructor ab und wird ab sofort auch als Trainer im Ronin e. V. eingesetzt. Alle Prüfungsteile dauerten insgesamt fast 2 Stunden und haben den beiden Prüflingen alles abverlangt. Die Vorbereitungen zu diesem Tag hat ca. ein Jahr gedauert. Der Vorstand des Ronin e.V., Dr. Michael Thamm und der Landestrainer MSD Bayern, Karl Jesberger gratulieren recht herzlich zu dem sehr guten Ergebnis das der Prüfer den beiden bestätigt hat.

DSCN0145

von links nach rechts Marco Schulz, Martin Wietschorke, Patrick Erdt